LOGIN:to.get.net|
Sie befinden sich hier: Dresdner Verpackungstagung // Rückblick // 2014 // Programm 2014 

Neue Technologien pushen die Märkte.

Donnerstag, 04. Dezember 2014

10.00 Uhr

Begrüßung und Moderation
Winfried Batzke | Geschäftsführer | Deutsches Verpackungsinstitut e. V.

10.15 Uhr

Industrie 4.0 – Neue Wege in der Automatisierung (Abstract)
Dipl. Phys. Hans Beckhoff | Geschäftsführer | Beckhoff Automation GmbH

11.00 Uhr

Supraleitende Automatisierungskomponenten
eröffnen neue Möglichkeiten
(Abstract)
Georg Berner | Leiter Unternehmensentwicklung | FESTO AG & CO. KG

11.30 Uhr

"Additive Fertigung - Erfahrungen mit gedruckten Bauteilen oder 3-D-Druck für Industrieanwendungen"
Steve Rommel | Gruppenleiter - Generative Fertigung - Produkt- und Prozessentwicklung | Fraunhofer IPA

12.00 Uhr

Mittagessen und Zeit für Gespräche

13.30 Uhr

"Wirtschaftliche Spritzgießmaschinentechnologie für Verpackungsanwendungen in jeder Losgröße" (Abstract)
Andreas Reich | Vertriebsleiter Verpackung | ARBURG GmbH + Co. KG

14.00 Uhr

Sicherung der Zukunftsfähigkeit
durch modulare Linienstrukturen
(Abstract)
Josef Schulte | Bereichsleiter Entwicklung und Konstruktion | FOCKE & CO. General Packaging

14.30 Uhr

Kaffeepause

15.00 Uhr

Flexibilität durch Co-Packing (Abstract)
Ingo Meierhans | Geschäftsführer | Meitron GmbH

15.30 Uhr

Optimierung der Verarbeitung am Beispiel PET Linie bei den Dalli-Werken
Ingo Hoster | Leiter Verpackungsentwicklung | Dalli Werke GmbH & Co. KG

16.00 Uhr

Gedruckte Funktionalitäten - Potentiale und Grenzen für die Verpackung
Prof. Dr. Lutz Engisch | Lehrgebietsleiter an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig , Fakultät Medien, Lehrgebiet Werkstoffe und Werkstoffprüfung | Institutsleiter am iP³ Leipzig – Institute for Printing, Processing and Packaging Leipzig

16.30 Uhr

Zusammenfassung des Tages

16.45 Uhr

Ende des ersten Tages

19.00 Uhr

Abendveranstaltung

Come-together zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Austausch von Erfahrungen und Ansichten.

Die Abendveranstaltung der Verpackungstagung gibt dafür Raum und Zeit und das „Italienische Dörfchen“ wird den passenden Rahmen dafür bieten. Das idyllische Kleinod, zwischen Semperoper und Elbe, eingebettet in Dresdens weltberühmter Altstadtsilhouette, bietet einen adäquaten Rahmen für den Tagungsabend.

Ort: „Italienisches Dörfchen“ | Theaterplatz 3 | 01067 Dresden

Die Entfernung von der Dreikönigskirche bis zum Italienischen Dörfchen beträgt 1 km

Nach oben

Freitag, 05. Dezember 2014

Exkursion und Workshop

9:00 - 13.00 Uhr

Exkursion zum PACKNET DRESDEN

Das PACKNET ist ein Verpackungsnetzwerk von 21 Unternehmen, das sich als komplexer Dienstleister versteht.

PACKNET bietet Forschungs- und/ oder Entwicklungsleistungen innerhalb der Wertschöpfungskette von der Verpackungsidee bis zur produzierenden Verarbeitungs- und Verpackungslinie an. Im Focus von PACKNET stehen Entwicklungsprojekte mit hohem Sonderlösungsanteil und komplexen Funktionen. Die Realisierungszeiträume der PACKNET-Projekte sind kurz, da kleine und flexible Leistungseinheiten mit abgestimmten Schnittstellen miteinander vernetzt sind.

Im Rahmen der Exkursion bietet PACKNET am Standort Heidelberger Straße 20 Einblicke in und Kontakte zu folgenden seiner Mitgliedsunternehmen: Knüppel Verpackung GmbH & Co.KG, SCUS GmbH Servicecenter Umweltsimulation, FormerFab® Dr. Henry Drut, Fraunhofer IVV Außenstelle für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik Dresden, J+P Maschinenbau GmbH, IKA Institut für Konstruktionstechnik und Anlagengestaltung, SID - Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH, Lehmann & Frommelt Thermoformung GmbH, WDS Pertermann GmbH Print Media Communication, ESSEL Deutschland GmbH & Col. KG, Oecopack Grunert Verpackungen GmbH, Krönung Automation für Verpackung & Handling, Polifilm Extrusion GmbH.

Folgende PackNet-Firmen öffnen für die Exkursionteilnehmer die Türen:
Download Firmenprofile (pdf)

Workshop Prozesssimulation vom IKA Dresden

Das private INSTITUT FÜR KONSTRUKTIONSTECHNIK UND ANLAGENGESTALTUNG (IKA) ist für die Maschinen- und Anlagenbauer in der verarbeitenden und verpackenden Industrie tätig und realisiert Analyse-, Optimierungs- und Entwicklungsdienstleistungen. Darüber hinaus enwickelt das IKA das einzige branchenorientierte Prozesssimulationssystem für die verpackende Industrie.

  • Die Teilnehmer erleben einen exklusiven Workshop zu den Themen:
  • Funktion, Ablauf, Möglichkeiten und Nutzen der Simulation von Verpackungsanlagen.
  • Dazu eine Bearbeitung einer Beispiel-Anlage.
  • Datengewinnung an Verpackungsanlagen für die Parametrisierung des Simulationsmodells.

Der Workshop findet in der Dreikönigskirche statt.

(Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.)

 

(Der Veranstalter behält sich Programmänderungen vor.)

Nach oben